Was man will das hat man nicht...

by

... und was man hat das will man nicht.

So oder so ähnlich heißt es doch, oder? Früher, also ganz früher, so als halber Meter, da hatte ich Locken. Da hatte eigentlich jeder Locken, oder? Viiiele Locken. Irgendwann später, ich ließ die Haare wachsen und wachsen und wachsen, da verschwanden die Locken. Selbst die Spitzen kringelten sich nicht mehr. Aber was will man von Haaren erwarten, die mit dem ganzen Schund gewaschen werden, die man in den Läden so angedreht bekommt.



Mittlerweile stehen vier Guhl Shampoos im Badezimmer, aber nur eines ist mein Spitzenreiter. Das Pur & Belebend Shampoo. Es verspricht: Zitat von GUHL.de:

Die GUHL Serie Pur & Belebend mit wertvollem, mineralreichem Thermalwasser und Ingwer befreit Haar und Kopfhaut mild und tiefenwirksam von Rückständen – für einen erfrischenden Neubeginn mit jeder Haarwäsche. Danach belebt und stärkt sie das Haar, schenkt ihm lebendigen Glanz und schützt vor äußeren Einflüssen.
Mir eigentlich egal was es verspricht. Der Punk ist: Ich locke mich wieder. Ob es daran liegt, dass Guhl Shampoos allgemein keine Silikone haben (die meisten zumindest) oder ob es wirklich das Shampoo ist, weiß der Geier. Die restlichen Produkte dieser Serie sind dann alle wieder voll Silikone, aber so etwas nutz ich sowieso nur sehr selten.



Guhl ist zwar nicht ganz billig, aber ich habe für mich festgestellt, dass ich mit so einer Flasche länger hin komme, als mit einem Fläschchen Balea, Alverde und Co. Einfach deshalb weil Guhl ein Konzentrat ist und man daher um einiges weniger braucht. Auch ich mit meinem Wuuust auf dem Kopf.

Was benutzt ihr denn so?

Gruß und Kuss und